Schuhmeierplatz 

Von Schule, dem Slopen und der Sozialdemokratie

von Selia Fischer und Maike Müller
Sprecherin: Caroline Baas

Der Schuhmeierplatz im 16. Wiener Gemeindebezirk ist ein Ort des Spiels, des Transits und der gelebten Demokratie. Außerdem hieß er einmal anders. Und: Er hat keinen Wikipedia-Artikel. Das soll sich jetzt ändern. Dafür überlegen sowohl die Autorinnen als auch die Ottakringer*innen vor Ort, was überhaupt so wichtig ist, dass es einen Eintrag im Internet verdient.

Das Hörstück gibt Einblick in historische und gegenwärtige (Un-)Sichtbarkeiten, erforscht, was sich hinter einem „Fall mit demokratiepolitisch relevanten Lücken” verbirgt und fragt außerdem, was Udo Jürgens damit zu tun hat.

Die Serie Stadträume des Podcasts „Channel Clayton—Mithören“ entstand im Sommersemester 2023 an der Abteilung Kulturwissenschaften bei Korinna Lindinger und Florian Bettel.

Bild: Sperlings Postkartenverlag (M. M. S.) (Hersteller), 16., Schuhmeierplatz (vormals Habsburgplatz) – mit Bürgerschule, Ansichtskarte, nach 1904, Wien Museum Inv.-Nr. 58891/1296, CC0

Musik von Paul Buschnegg, 2023